Navigation
  • Wir haben die Wahl

    (24.3.2017) Mehr als die Hälfte Anteil an der Bevölkerung – das bedeutet eine enorme Einflussmöglichkeit auf die Gestaltung zukünftiger Politik. Die heute vom djb veröffentlichten frauenrechtspolitischen Forderungen können Prüfmaßstab für die Wahlentscheidung sein.

    mehr

  • 60 Jahre Römische Verträge - Wieder mehr Gleichstellung wagen

    (23.3.2017) Der djb fordert anlässlich des 60. Jahrestages der Römischen Verträge am 25. März 2017 wirksame Instrumente zum Abbau der Entgeltungleichheit, zur Fortentwicklung des Mutterschutzes und der Elternzeit, die europaweit mit gleichem Maßstab angewendet werden müssen.

    mehr

  • djb zum Tag der Kriminalitätsopfer

    (22.3.2017) Etwa eine Million Menschen werden jährlich Opfer einer Straftat. Vor allem Frauen sind von häuslicher Gewalt, Sexualdelikten und Stalking betroffen. Neben Schutz und Prävention fordert der djb Hilfen für Kriminalitätsopfer.

    mehr

  • Empfang zum Internationalen Frauentag im BMFSFJ

     

    djb-Präsidentin Ramona Pisal und Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek beim Empfang des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Internationalen Frauentag am 7. März 2017.

    mehr

  • Wahl der Bundesrichterinnen und Bundesrichter 2017

    (10.3.2017) Der djb begrüßt, dass für den Bundesgerichtshof jeweils sechs Frauen und sechs Männer gewählt worden sind. Die Zahl der gewählten Richterinnen bleibt jedoch ausbaufähig.

    mehr

  • Blick auf die Alterssicherung von Frauen

    (10.3.2017) Der djb fordert eine Evaluation der betrieblichen Altersversorgung und der geplanten Maßnahmen im Hinblick auf die Gleichstellung von Frauen und Männern bei der Alterssicherung.

    mehr

  • Frauen in Parlamente und Regierungen!

    (8.3.2017) Im "Superwahljahr" 2017 fordert der djb, dass Parlamente in Bund und Ländern endlich zu gleichen Teilen mit Frauen und Männern besetzt sein müssen.

    mehr

  • Entgeltgleichheit

    (6.3.2017) Zur öffentlichen Anhörung des Familienausschusses des Deutschen Bundestages am 6. März 2017 (Entgelttransparenz) hat der djb zum Gesetzentwurf der Bundesrgierung sowie zu den Anträgen der Linkspartei und Bündnis 90/Die Grünen Stellung genommen.

    mehr

  • Stellungnahme zum Betriebsrentenstärkungsgesetz

    (1.3.2017) Die Bundesregierung bringt derzeit das Betriebsrentenstärkungsgesetz auf den Weg. Das Gesetz soll die betriebliche Altersvorsorge stärken und dabei insbesondere deren Verbreitung fördern. Der djb fordert u.a., die betriebliche Altersvorsorge im Hinblick auf die Gleichstellung von Frauen und Männern im Bereich der Alterssicherung zu evaluieren.

    mehr

  • Déjà vu: OVG Münster erklärt Neuregelung zur Frauenförderung für verfassungswidrig

    (1.3.2017) Wie schon im Jahre 1989 und später wiederholt erklärt das Oberverwaltungsgericht Münster eine Regelung zur Frauenförderung im öffentlichen Dienst für verfassungswidrig. Der djb weist darauf hin, dass bei einer Verwirklichung des Vorschlags des OVG Münster die strukturelle Diskriminierung von Frauen verstärkt würde.

    mehr

  • Wechselmodell: djb zu BGH-Entscheidungen

    (1.3.2017) Der djb begrüßt, dass der BGH beim Wechselmodell das Kindeswohl als entscheidenden Maßstab heranzieht, weist jedoch zugleich darauf hin, dass  insbesondere bei einem Einkommensgefälle zwischen Müttern und Vätern Konflikte nicht einseitig zu Lasten des geringer verdienenden Elternteils gelöst werden dürfen.

    mehr

  • EU-Politik 2017/18: Gleichstellung auf allen Ebenen

    (16.2.2017) Der djb fordert, dass sich die EU weiterhin deutlich zur Gleichstellung als Grundwert bekennt, dies in allen Politiken herausstellt und auf die Einhaltung der Menschenrechte achtet.

    mehr

  • "Istanbul-Konvention" muss ratifiziert werden

    (10.2.2017) Der djb fordert, dass die Bundesrepublik Deutschland die "Istanbul-Konvention" endlich vorbehaltlos ratifizieren muss und mit der Umsetzung ein deutliches Signal gegen Gewalt an Frauen und Mädchen setzt.

    mehr

  • djb zum Fall Birte Meier

    (7.2.2017) Als alarmierendes Signal sieht der djb die Abweisung der Klage einer festen freien Mitarbeiterin gegen das ZDF, die erheblich weniger verdient als männliche Kollegen mit vergleichbarer Tätigkeit. Der Fall macht erneut deutlich, wie notwendig ein wirksames Entgeltgleichheitsgesetz ist.

    mehr

  • Internationaler Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung

    (6.2.2017) Der djb fordert zum heutigen Internationalen Tag gegen die weibliche Genitalverstümmelung ihre nachhaltige Überwindung und weitreichende Aufklärung über die menschenrechtsverletzende Praxis der Verstümmelung weiblicher Genitalien.

    mehr

  • Ehen Minderjähriger

    (1.2.2017) Der djb sieht Reformbedarf bei der Anerkennung der Ehen Minderjähriger. Mit Rücksicht auf die Belange der betroffenen Frauen und Mädchen spricht er sich für eine Reform mit Augenmaß aus, um im Ergebnis eine größere Akzeptanz zu erreichen und bereits getroffene und bewährte gesetzgeberische Entscheidungen beizubehalten.

    mehr

  • Nationales Reformprogramm 2017

    (20.1.2017) Der djb legt in einem Schreiben an Bundesministerin Andrea Nahles seine Empfehlungen zum Nationalen Reformprogramm 2017 dar, die u.a. eine Ablösung des Ehegattensplittings durch eine Individualbesteuerung und die Abschaffung der sozialversicherungsrechtlichen und steuerrechtlichen Privilegierung geringfügiger Beschäftigungsverhältnisse vorsehen.

    mehr

  • Maltesische EU-Ratspräsidentschaft

    (25.1.2017) Der djb begrüßt die Initiativen der maltesischen Ratspräsidentschaft zur Geschlechtergerechtigkeit, die im ersten Halbjahr 2017 u.a. Fortschritte bei den Verhandlungen zur Aufsichtsrätinnenrichtlinie und den Kampf gegen geschlechtsspezifische Gewalt betreffen.

    mehr

  • 10 Forderungen zur Bundestagswahl 2017

    (23.1.2017) Gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in allen Lebensbereichen: Mit zehn Forderungen zu zentralen frauen- und gleichstellungsorientierten Themen richtet sich der djb im Wahljahr 2017 an die Parteien.

    mehr

  • Ausbau Unterhaltsvorschuss jetzt!

    (18.1.2017) Der djb unterstützt den Aufruf von insgesamt 20 Verbänden und Organisationen und fordert, für Kinder von Alleinerziehenden bessere Perspektiven zu schaffen und dadurch Kinderarmut zu bekämpfen. Dazu gehört auch, den Unterhaltsvorschuss weiterhin vorrangig zu gewähren, selbst wenn ein Anspruch auf SGB II-Leistungen besteht.

    mehr

  • Ehen von Minderjährigen

    (12.1.2017) Der djb fordert die generelle Heraufsetzung des Ehealters auf 18 Jahre und begrüßt, dass der Bundesjustizminister Handlungsbedarf sieht, den Schutz junger Mädchen und Frauen zu stärken und Ehen Minderjähriger zu verhindern. Der djb weist jedoch darauf hin, die Autonomie der Frauen nicht zu missachten.

    mehr

  • Handlungsbedarf bei sozialen Rechten

    (2.1.17) Die Europäische Kommission hat in ihrem Arbeitsprogramm für 2016 angekündigt, eine europäische Säule der sozialen Rechte aufzubauen, die dem Wandel der Arbeitswelt Rechnung trägt. der djb fordert, dass die Geschlechtergleichstellung dabei besondere Berücksichtigung verdient.

    mehr

  • Frauen, Frieden und Sicherheit

    (14.12.2016) djb und Frauensicherheitsrat (FSR) fordern eine wirksame Umsetzung der UN-Sicherheitsratsagenda "Women, Peace and Security" (WPSA) durch Deutschland.

    mehr

  • CEDAW Alternativbericht 2016

    (14.12.2016) Die CEDAW-Allianz legt in ihrem Alternativbericht gegenüber dem CEDAW-Ausschuss ihre alternative Sicht der Situation in Deutschland dar und verleiht ihren politische Forderungen gegenüber der Bundesregierung somit Nachdruck.

    mehr

  • Psychosoziale Prozessbegleitung im Strafverfahren

    (1.12.2016) Die im Niedersächsischen Gesetz zur Ausführung des Gesetzes über die psychosoziale Prozessbegleitung im Strafverfahren vorgesehenen Regelungen sind grundsätzlich sinnvoll, um die Unterstützung von Verletzten mit besonderem Schutzbedarf im Strafverfahren zu fördern.

    mehr

  • Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende – Reform nicht aufschieben

    (28.11.16) Die Bearbeitung zusätzlicher Anträge ist kein Grund, die Reform auf die lange Bank zu schieben.

    mehr

  • djb unterstützt Reformpläne der JuMiKo

    (16.11.16) Der djb spricht sich für eine Reform der juristischen Ausbildung aus, die neben einer Reduzierung des Pflichtstoffs eine Stärkung rechswissenschaftlicher Grundfragen und methodischer Fähigkeiten umfasst.

    mehr

  • Lohngerechtigkeit: Gesetzentwurf enttäuschend

    (11.11.2016) Der djb bedauert, dass der Entwurf eines Gesetzes für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern viele erfolgversprechende Regelungsansätze des ursprünglichen Entwurfs nicht weiter enthält.

    mehr