Navigation

Verbandsstruktur


Organigramm/Flyer (PDF)

Die Organisation des djb ist in seiner Satzung festgelegt. Die jetzt gültige Satzung wurde im September 2000 während einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Göttingen beschlossen. Dem gingen eine ausführliche Analyse des Verbandes mit Mitgliederbefragung und eine Diskussion unter Einbeziehung aller Verbandsebenen voraus.

Der Verband arbeitet regional und überregional. In allen 16 Bundesländern bestehen Landesverbände und zahlreiche Regionalgruppen. Auf Bundesebene werden die Regionalgruppen durch den Regionalgruppenbeirat vertreten. Er setzt sich zusammen aus je einer Vertreterin aller Regionalgruppen. Er hat u.a. die Aufgabe, den Informationsaustausch zu gewährleisten und Anregungen und Empfehlungen für die Verbandsarbeit zu geben. Aus seiner Mitte wird alle zwei Jahre ein Vorstand aus drei Personen gewählt. Diese vertreten die Regionalgruppen im Bundesvorstand.

Oberstes Organ des djb ist die Mitgliederversammlung. Sie tagt im Rahmen des Bundeskongresses alle zwei Jahre. Sie bestimmt die Verbandspolitik und wählt das zum Bundesvorstand gehörende Präsidium, bestehend aus der Präsidentin, zwei Vizepräsidentinnen und der Schatzmeisterin. Es führt die laufenden Geschäfte des Verbands.

In den fünf Ständigen Kommissionen werden rechts- und sozialpolitische Themen erarbeitet. Ihre Vorsitzenden sind Mitglieder des Bundesvorstands und werden alle vier Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt. Nichtständige Kommissionen - die es derzeit nicht gibt - werden mit einem konkreten Arbeitsauftrag für einen vorher festgelegten Zeitraum vom Bundesvorstand eingesetzt. Die Struktur und Arbeitsweise der Kommissionen sind in der Geschäftsordnung der Kommissionen geregelt.

Alle Kommissionen erstatten der Mitgliederversammlung Bericht über ihre Arbeit. Bei grundlegenden, gesellschaftlich umstrittenen Themen beteiligten die Kommissionen die Mitglieder, z.B. durch Umfragen oder durch Beschlüsse der Mitgliederversammlung.

Die Bundesgeschäftsstelle in Berlin ist für die alltägliche Arbeit und Verwaltung zuständig. Die Geschäftsführerin gehört dem Bundesvorstand und dem Präsidium - ebenso wie die bisherige Präsidentin (Past President) - mit beratender Stimme an.