Oriana Corzilius


Vizepräsidentin

© audimax MEDIEN GmbH

Geboren 1984 in Dortmund, aufgewachsen in Osnabrück. Einjähriger Auslandsaufenthalt in Illinois, USA, während der Oberstufe. 2004 Abitur am Ratsgymnasium Osnabrück und Beginn des Studiums der Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Entscheidung für das Jurastudium aufgrund ihrer Vorliebe für sozial- und außenpolitische Themen, Sprachen und aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen sowie der Möglichkeit eines breiten Einsatzgebietes.

Absolvierung des Schwerpunktbereichs im Europa- und Völkerrecht an der Humboldt-Universität, gefolgt von einem Auslandsstudium an der Université Montesquieu Bordeaux IV, Frankreich, von 2007 bis 2008. Dort insbesondere Teilnahme an Vorlesungen und Seminaren zum Unionsrecht und humanitären Völkerrecht sowie zur Europäischen Menschenrechtskonvention. Absolvierung eines dreimonatigen Praktikums in einer deutsch-spanischen Rechtsanwaltskanzlei im Bereich Erb- und Gesellschaftsrecht in Sevilla, Spanien. Während ihres Studiums aktiv im Fachschaftsrat und im Prüfungsausschuss der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität und Organisatorin des Studierendenaustauschs Netzwerk Ost-West zwischen der Universität Tiflis, Georgien, und der Humboldt-Universität zu Berlin.

2010 erstes Staatsexamen und Aufnahme des Referendariats am Kammergericht Berlin, u.a. in der Abteilung Kapitalverbrechen bei der Staatsanwaltschaft, im Referat Asyl- und Ausländerrecht beim Auswärtigen Amt und in einer auf privates Baurecht und Vergaberecht spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei. Für die Wahlstation Wechsel nach Luxemburg in das Kabinett des lettischen Richters Egils Levits am Europäischen Gerichtshof. 2012 zweites Staatsexamen. Von Dezember 2012 bis Februar 2017 Rechtsanwältin in der Sozietät Redeker Sellner Dahs am Standort Brüssel mit Tätigkeitsschwerpunkten im Europäischen Wirtschaftsrecht (Staatliches Beihilfenrecht), im Öffentlichen Recht sowie der Prozessvertretung. Veröffentlichungen und Fortbildungsveranstaltungen zum Beihilfenrecht bzw. Europarecht. Von März 2017 bis August 2018 in der Europa- und Völkerrechtsabteilung im Zentralbereich Recht der Deutschen Bundesbank in Frankfurt a.M. tätig. Seit September 2018 Unternehmensjuristin und Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin) im Bereich Recht der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), Frankfurt a.M. Dort insbesondere zuständig für das Europäische Beihilfenrecht.

2013 Eintritt in den djb und seit September 2015 Vizepräsidentin des djb. Zentrales Anliegen ist für sie die Verbesserung von Aufstiegschancen von Frauen und die Vergrößerung des Frauenanteils in Führungspositionen im Bereich der Privatwirtschaft. Unerlässlich ist hierfür die Einführung bzw. der Ausbau von Frauenmentoring-Programmen und flexiblen Arbeitszeitmodellen in Kanzleien und Unternehmen sowie das verstärkte Netzwerken von Rechtsanwältinnen und Unternehmensjuristinnen auch auf europäischer Ebene.

Kontakt: oriana.corzilius@djb.de