Navigation

Parité

Die Diskussion über „Parité“ in den Parlamenten ist – 15 Jahre nach Einführung eines paritätischen Wahlrechts in Frankreich – in Deutschland intensiver denn je! Grund dafür sind die seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland anhaltenden unparitätischen Verhältnisse im Deutschen Bundestag, in den Landtagen und Kommunalparlamenten sowie die mit 36 Prozent erneut viel zu geringe Anzahl deutscher Parlamentarierinnen, die 2014 in das Europäische Parlament einzogen. Zahlreiche Juristinnen halten diese Verhältnisse inzwischen für verfassungswidrig und das geltende Wahlrecht für reformbedürftig, da Frauen in allen deutschen Parlamenten stark in der Minderheit sind. Folglich werden die Perspektiven und Interessen der weiblichen Bevölkerungsmehrheit – 51 Prozent „Volk“ – nicht angemessen in den Parlamenten repräsentiert und „gespiegelt“. Seit 1949 fehlt es in Deutschland an gleichberechtigter demokratischer Teilhabe von Frauen an der politischen Herrschaft und ihrer „effektiven Einflussnahme“ auf staatliche Entscheidungen.

Informationen/Materialien: