Navigation

Aktionärinnen fordern Gleichberechtigung 2018: Termine, Unterlagen, Fragenkatalog

Die Einführung einer verbindlichen Geschlechterquote für neu zu besetzende Aufsichtsräte börsennotierter und voll mitbestimmter Unternehmen war ein echter Durchbruch. Frauen nehmen gegenwärtig mehr als 30 Prozent der Mandate in den Aufsichtsräten der DAX-Unternehmen wahr. Zu dieser Entwicklung hat der djb mit mehr als 400 Hauptversammlungsbesuchen vor rund einer halben Million Aktionärinnen und Aktionäre einen erheblichen Beitrag geleistet.

In den Vorständen der deutschen Wirtschaft sind Frauen dagegen deutlich seltener anzutreffen. Insoweit und für die übrigen Führungsebenen gilt – noch – keine verbindliche Geschlechterquote. Unternehmen, die börsennotiert oder mitbestimmungspflichtig sind, müssen sich eigene Zielgrößen zur Erhöhung des Frauenanteils geben.

Ob sich nun etwas an der geringen Zahl von Frauen in Vorstands- und weiteren Führungspositionen ändert, hängt u.a. von einer glaubhaften und engagierten Unterstützung der Unternehmensleitungen ab und davon, ob diese einen nachhaltigen Wandel der Unternehmenskultur bewirken.

Wir freuen uns, wenn Sie auch in diesem Jahr nachfragen und die Hauptversammlungen u.a. von DAX-Unternehmen besuchen möchten. Wie in den vergangenen Jahren gibt es einen allgemeinen Fragenkatalog und eine kurze einführende Rede. Ebenso ist die Liste der DAX-Unternehmen mit den Daten der Hauptversammlungen online sowie die Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ). Wenn Sie Interesse haben, an einer Hauptversammlung teilzunehmen oder sich im Besitz von Aktien befinden und uns diese zur Verfügung stellen würden, freuen wir uns über Ihre Rückmeldung per bei der Bundesgeschäftsstelle. Wenn Sie selbst keine Aktien haben und eine Vollmacht benötigen, wenden Sie sich ebenfalls per an uns und wir bringen Sie mit einer Aktionärin in Kontakt. Leider ist uns dieses Jahr mangels finanzieller Förderung eine umfassende Unterstützung der Teilnahme an Hauptversammlungen (Anpassung des Fragenkatalogs an das konkrete Unternehmen, Reiseplanung, Bestellen der Eintrittskarten, Erstattung von Reisekosten) nicht möglich.

Kontakt:
Deutscher Juristinnenbund e.V. (djb)

Anklamerstr. 38, D-10115 Berlin,
Tel.: +49 30 443270-0 ● Fax: +49 30 443270-22,
E-Mail: ● Internet: http://www.djb.de