Für ein geschlechtergerechtes Europa – Wo steht die EU in Sachen Gleichstellung und wo steuert sie hin?


Die anstehende Europawahl am 9. Juni 2024 erfordert vereinte Kräfte, um eine demokratische und in Sachen Gleichstellung durchsetzungsstarke EU zu erhalten. Aus diesem Anlass laden die Bundesstiftung Gleichstellung, die Europäische Bewegung Deutschland e. V., der Deutsche Frauenrat e. V. und der Deutsche Juristinnenbund e. V. ein zu einer gemeinsamen Veranstaltung.

Lange Zeit galt die Gleichstellungspolitik der EU als Erfolgsgeschichte und hatte Vorbildwirkung für nationale Gesetzgebungen der Mitgliedstaaten. Seit einigen Jahren mobilisieren demokratiefeindliche Bewegungen mit stark antifeministischen, rückwärtsgewandten und hierarchischen Geschlechtermodellen gezielt gegen gleichstellungspolitische Vorhaben und stellen die EU und ihre grundlegenden Werte in Frage. Wenige Wochen vor den EU-Wahlen erreichen die rechten Kräfte in Europa Rekordwerte in Umfragen. Viele Errungenschaften stehen auf dem Spiel. Vor diesem Hintergrund ist die anstehende Europawahl am 9. Juni 2024 eine besonders wichtige Wahl und erfordert vereinte Kräfte, um eine demokratische und in Sachen Gleichstellung durchsetzungsstarke EU zu erhalten.

Aus diesem Anlass laden die Bundesstiftung Gleichstellung, die Europäische Bewegung Deutschland e. V., der Deutsche Frauenrat e. V. und der Deutsche Juristinnenbund e. V. ein zu einer gemeinsamen Veranstaltung.

16. Mai 2024, 17:00 bis 19:30 Uhr (Einlass ab 16:15 Uhr), mit anschließendem Get-Together in der Bundesstiftung Gleichstellung, Karl-Liebknecht-Straße 34, 10178 Berlin

Leider ist die Veranstaltung in Präsenz bereits ausgebucht. Wir freuen uns, wenn Sie die Veranstaltung im Livestream auf der Webseite der Bundesstiftung Gleichstellung verfolgen.

Bei Fragen zur Teilnahme und Veranstaltung können Sie den dafür zuständigen Kooperationspartner Europäische Bewegung Deutschland e. V. (EBD) per E-Mail oder telefonisch kontaktieren (info@netzwerk-ebd.de, Tel. 030 303 620 110).

 


Programm

17:00 Uhr

Begrüßung: Lisi Maier, Direktorin Bundesstiftung Gleichstellung

17:15 Uhr

Digitales Interview mit Eva Gerhards, Stellvertretende Kabinettschefin im Kabinett Equality der Europäischen Kommission

Thema: Meilensteine und Hürden der europäischen Gleichstellungspolitik

17:30 Uhr

Keynote: Judith Rahner, Leiterin Fachstelle Gender, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus, Amadeu Antonio Stiftung

Thema: Antifeminismus als Narrativ rechter Ideologien – Welche Bedeutung hat der drohende Rechtsruck in Europa gleichstellungspolitisch und welche Gegenstrategien gibt es?

17:45 Uhr

Podiumsgespräch: Wo steht die EU in Sachen Gleichstellung und wo steuert sie hin? Welche Maßnahmen und Strategien gegen den Rechtsruck sind notwendig für eine starke, demokratische, geschlechtergerechte und durchsetzungsfähige EU?

Dr. Linn Selle, Präsidentin Europäische Bewegung Deutschland e.V.

Dr. Beate von Miquel, Vorsitzende Deutscher Frauenrat e.V.

Sabine Overkämping, Mitglied Kommission Europa- und Völkerrecht, Deutscher Juristinnenbund e.V.                                                                                                                  

im Austausch mit

Katarina Barley MdEP, EU-Spitzenkandidatin SPD

Ursula von der Leyen MdEP, EU-Spitzenkandidatin CDU (angefragt)

Dr. Hannah Neumann MdEP, EU-Kandidatin Bündnis 90/DIE GRÜNEN

Ines Schwerdtner, EU-Kandidatin DIE LINKE

Dr. Anastasia Vishnevskaya-Mann, EU-Kandidatin FDP

Im Anschluss: Fragen aus dem Publikum

Moderation: Helene Banner, Speakerin und Gründerin von "Let's Just Be Imperfect, Ladies"

Ab 19:30 Uhr Get-together mit Catering

 

Veranstaltungsdetails


Veranstaltungsort: Berlin/virtuell
Veranstalter: Deutscher Juristinnenbund e.V. (djb), Bundesstiftung Gleichstellung, Europäische Bewegung Deutschland e.V., Deutscher Frauenrat e.V.

16.05.2024 - 17:00 Uhr bis 16.05.2024 - 19:30 Uhr

Termin in Google Kalender speichern