Auf den Spuren der ersten Juristinnen: Prof. Dr. Maria Wersig spricht mit Prof. Dr. Sibylla Flügge über 100 Jahre Frauen in juristischen Berufen


Unser Jubiläumsjahr und damit die Kampagne „100 Jahre Frauen in juristischen Berufen“ neigt sich ihrem Ende entgegen. Ein Jahr lang haben wir den ersten Juristinnen eine Bühne geboten, die letzten 100 Jahre Berufszulassung für Juristinnen reflektiert und uns gefragt: Was haben wir erreicht? Was wollen wir noch erreichen? Zum Abschluss laden wir Sie ein, diese Fragen gemeinsam mit uns noch einmal aufzugreifen:

djb-Präsidentin Prof. Dr. Maria Wersig spricht mit Prof. Dr. Sibylla Flügge über die ersten Juristinnen, das Recht der Frau im Wandel der Zeit sowie aktuelle und zukünftige Herausforderungen. Sibylla Flügge hat auf Grund ihrer Biografie einen besonderen und in ihrer Generation seltenen Blick auf unser Jubiläum: Als Tochter von Marianne Flügge-Oeri, die eine der ersten Juristinnen in der Schweiz war, wuchs sie mit einer Vorkämpferin für Frauenrechte auf. Sie setzte den Weg ihrer Mutter beharrlich weiter fort – als feministische Juristin, Professorin und Mitherausgeberin der feministischen Rechtszeitschrift STREIT. Mit Maria Wersig wird sie sich über große Fußstapfen, frauenrechtspolitische Arbeit und die Weitergabe des Staffelstabs an die nächste Generation austauschen. Im letzten Teil der Veranstaltung beantworten die Gesprächspartnerinnen über die Chat-Funktion gestellte Fragen.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 8. Dezember 2022, 13.00 Uhr über das folgende Formular an. Wir werden Ihnen am 8. Dezember 2022, ca. zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn, die Einwahldaten für die Zoom-Veranstaltung per E-Mail zusenden.

 


Zur Kampagne: Hauptziel und erster großer politischer Kampf des 1914 gegründeten Deutschen Juristinnen-Vereins (DJV) war es, die generelle Zulassung der zumeist promovierten Juristinnen zum Ersten und Zweiten Staatsexamen und den juristischen Berufen zu erreichen. Das „Gesetz über die Zulassung der Frauen zu den Ämtern und Berufen in der Rechtspflege vom 11. Juli 1922 (Reichsgesetzblatt 1922 I, S. 573) beseitigte endlich die formalen Hindernisse, gewährte Frauen Zugang zum Staatsexamen und schließlich zu den juristischen Berufen. Seitdem ist viel passiert – Zeit Bilanz zu ziehen, den Kämpferinnen der letzten 100 Jahre eine Bühne zu bieten und den Status quo kritisch unter die Lupe zu nehmen. Anlässlich des 100. Jahrestages 2022 führt der djb als Nachfolgeorganisation des DJV die Kampagne „100 Jahre Frauen in juristischen Berufen“ durch.

Veranstaltungsdetails


Veranstaltungsort: virtuell
Veranstalter: djb

08.12.2022 - 19:00 Uhr

Termin in Google Kalender speichern