100 Jahre Frauen in juristischen Berufen" - Jubiläumsveranstaltung virtuell (BMJ)


Erst vor 100 Jahren, am 11. Juli 1922, wurde mit dem „Gesetz über die Zulassung der Frauen zu den Ämtern und Berufen der Rechtspflege“ Frauen der Zugang zu den juristischen Berufen ermöglicht. Im Rahmen unserer Kampagne „100 Jahre Frauen in juristischen Berufen“ anlässlich des Jubiläums blicken wir in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Was können wir von den ersten Juristinnen lernen? Wie ist der Status quo – ist die Gleichstellung gelungen? Ist die juristische Ausbildung geschlechtergerecht? Gibt es diskriminierende Benachteiligungen von Juristinnen bei Beförderungen?

Wir laden Sie / euch herzlich ein anlässlich des Jubiläums des Gesetzes am

11. Juli 2022, ab 18.00 Uhr (Beginn vor Ort ) / 18.30 Uhr (Beginn virtuell)

diesen Fragen mit uns nachzugehen. Die Anzahl der Teilnehmenden vor Ort ist aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften des Bundesjustizministeriums auf 45 Personen begrenzt. Daher freuen wir uns, Sie und euch einladen zu können, die Veranstaltung virtuell zu verfolgen.

Programm

18:30 Uhr: Begrüßung

Dr. Angelika Schlunck, Staatssekretärin, Bundesministerium der Justiz, Berlin
Prof. Dr.Maria Wersig, djb-Präsidentin, Berlin

18:45 Uhr: Statement

Prof. Dr. Marion Röwekamp, Rechtshistorikerin und wissenschaftliche Begleitung der Kampagne „100 Jahre Frauen in juristischen Berufen“, Mexiko Stadt/Mexiko

19:00 Uhr: Paneldiskussion

Bettina Limperg, Präsidentin des Bundesgerichtshofs, Karlsruhe
Lucy Chebout, Rechtsanwältin, Berlin
Prof. Dr. Maria Wersig, djb-Präsidentin, Berlin

Moderation: Dr. Helene Bubrowski, Journalistin, Berlin

19:50- 20.00 Uhr: Möglichkeit zu Fragen aus dem Publikum (für Gäste vor Ort)

Im Anschluss: Empfang und Besichtigung der Ausstellung (für Gäste vor Ort)

 


Die Veranstaltung ist Teil der Kamapgne "100 Jahre Frauen in juristischen Berufen", die finanziell gefördert wird vom Bundesministerium der Justiz.
 

Zur Kampagne: Hauptziel und erster großer politischer Kampf des 1914 gegründeten Deutschen Juristinnen-Vereins (DJV) war es, die generelle Zulassung der zumeist promovierten Juristinnen zum Ersten und Zweiten Staatsexamen und den juristischen Berufen zu erreichen. Das „Gesetz über die Zulassung der Frauen zu den Ämtern und Berufen in der Rechtspflege vom 11. Juli 1922 (Reichsgesetzblatt 1922 I, S. 573) beseitigte endlich die formalen Hindernisse, gewährte Frauen Zugang zum Staatsexamen und schließlich zu den juristischen Berufen. Seitdem ist viel passiert – Zeit Bilanz zu ziehen, den Kämpferinnen der letzten 100 Jahre eine Bühne zu bieten und den Status quo kritisch unter die Lupe zu nehmen. Anlässlich des 100. Jahrestages 2022 führt der djb als Nachfolgeorganisation des DJV die Kampagne „100 Jahre Frauen in juristischen Berufen“ durch.


Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 8. Juli 2022 um 12.00 Uhr über das folgende Formular an. Wir werden Ihnen am 11. Juli, ca. zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn, die Einwahldaten für die Webex-Veranstaltung per E-Mail zusenden.

I. Persönliche Daten

II. Datenschutz

Mit ihrer Anmeldung erklären sich die Teilnehmer*innen damit einverstanden, dass ihre personenbezogenen Daten (Name, Vorname, E-Mail-Adresse) zur Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung und Dokumentation dieser Veranstaltung elektronisch gespeichert und verwendet werden. Der Nutzung der Daten kann jederzeit widersprochen werden – die Teilnahme an der Veranstaltung ist dann aber nicht möglich. Über den Datenschutz im djb informiert unsere Datenschutzerklärung: www.djb.de/datenschutz.



Veranstaltungsdetails


Veranstaltungsort: virtuell (Bundesministerium der Justiz, Berlin)
Veranstalter: djb und BMJ

11.07.2022 - 18:30 Uhr bis 11.07.2022 - 20:00 Uhr

Termin in Google Kalender speichern