Stellungnahme: 21-09


Policy Paper: „Catcalling“ – Rechtliche Regulierung verbaler sexueller Belästigung und anderer nicht körperlicher Formen von aufgedrängter Sexualität

Stellungnahme vom

Hinterherpfeifen, Kussgeräusche und sexistische Bemerkungen – das sogenannte ‚Catcalling‘ ist ein weit verbreitetes Phänomen, das vor allem Mädchen, junge Frauen und LGBTIQ-Personen betrifft. Immer mehr Aktivist*innen wollen sich dagegen zur Wehr setzen und dokumentieren diese Fälle über ihre Instagram-Kanäle.Auch eine aktuelle Petition fordert, dass ‚Catcalling‘ strafbar wird. Der djb stellt in seinem Policy Paper zum Thema ‚Catcalling‘ Forderungen an die Politik.

 

Der gesamte Bericht ist als PDF verfügbar und kann hier heruntergeladen werden.