djb in der Presse




Hast Du Dein Vorbild schon gefunden? Breaking Through porträtiert die beiden Juristinnen, djb-Mitglieder und Moderatorinnen des djb-Podcasts „Justitias Töchter“ Dana Valentiner und Selma Gather.Link zur Webseite öffnen 


Die Vorsitzende des djb-Landesverbands Hamburg Dana-Sophia Valentiner stellt im Interview mit dem Hamburger Abendblatt klar, dass Gleichberechtigung "kein Luxus" ist. Link zur Webseite öffnen 


djb-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Heide Pfarr kritisiert die mangelnde politische Unabhängigkeit der geplanten Gleichstellungsstiftung des Bundes. Link zur Webseite öffnen 


Professorin Dr. Heide Pfarr zur Männerquote für das Direktorium der Gleichstellungsstiftung: "Man kann vom Gleichbehandlungsgrundsatz abweichen, aber nur von strukturelle Benachteiligungen auszugleichen sind". (...) Dass Männer beim Erreichen von Direktoren-Posten strukturell benachteiligt seien, sei eine "lächerliche Vorstellung". Link zur Webseite öffnen 


Die Vorsitzende der djb-Strafrechtskommission Dr. Leonie Steinl im Interview zu Femiziden und häuslicher Gewalt. Link zur Webseite öffnen 


djb-Präsidentin Professorin Dr. Maria Wersig äußert sich im Gespräch mit NTW zum sogenannten Werbeverbot für Abtreibungen. Link zur Webseite öffnen 


Partnerschaftsgewalt ist eine der häufigsten Straftaten in Deutschland. Ein Großteil der Übergriffe kommt allerdings nie ans Licht. Welche strukturellen Probleme stecken hinter der Gewalt an Frauen und welche Ansätze bringen Hilfe und Lösungen? Dazu ist u.a. Dr. Leonie Steinl, Vorsitzende der djb-Strafrechtskommission, im Gespräch mit dem BR. Link zur Webseite öffnen 


Von Sorgearbeit über Ehegattensplitting bis hin zu Schwangerschaftsabbrüchen: Prof. Dr. Maria Wersig, Präsidentin des Juristinnenbunds, spricht im Interview darüber, wie die Politik Themen vernachlässigt, die vor allem die weibliche Hälfte der Bevölkerung betreffen.Link zur Webseite öffnen 


Ist das Ziel der Gleichstellung erreicht? Diese Frage beantwortet die Präsidentin des djb Prof. Dr. Maria Wersig im rbb zwei Tage vor dem Internationalen Frauentag. Link zur Webseite öffnen 


Anlässlich des Internationalen Frauentags äußert sich Dr. Leonie Steinl, Vorsitzende der djb-Strafrechtskommission bei ZDF-Aspekte zu Femiziden, "ein unerhörtes Massenphänomen".Link zur Webseite öffnen 


"Ehrenmorde" und "Trennungstötungen" werden unterschiedlich bestraft, patriarchale Strukturen nicht erkannt oder nur "Fremden" zugeschrieben. Das muss sich ändern. Ein Gastbeitrag der Vorsitzenden der Kommission Europa- und Völkerrecht im djb Prof. Dr. Ulrike Lembke bei Zeit Online. Link zur Webseite öffnen 


Digitalstaatsministerin Dorothee Bär fordert, Frauenfeindlichkeit als Rubrik in die Kriminalstatistik aufzunehmen. Dazu Dr. Leonie Steinl, Vorsitzende der djb-Strafrechtskommission bei Zeit Online: "Hass auf Frauen ist keine schützenswerte Meinung. Es ist vielmehr eine Einstiegsdroge in radikalisiertes Denken und kann in schwerster Gewalt bis hin zur Tötung von Menschen münden".Link zur Webseite öffnen 


In zwei Petitionen wird gefordert, dass sich die deutsche Rechtsprechung zu "Trennungstötungen" ändert. Auch der Juristinnenbund ist dafür, berichtet Claudia Wangerin auf heise.de. Link zur Webseite öffnen