Navigation

Regeln

 

Wer kann hier mitmachen

Der Mitgliederbereich ist djb-Mitgliedern vorbehalten.


Wer betreut die djb-Webseite und den Mitgliederbereich

Die Plattform wird von Mitarbeiterinnen des djb betreut. Weitere Informationen zum Betreiber finden Sie im Impressum.


Welche Regeln gelten für Beiträge

Sie können Ihre Vorschläge und Meinungen äußern, Fragen stellen oder Lob und Kritik äußern. Bitte beachten Sie dabei die folgenden Dialogregeln:


Seien Sie respektvoll

Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, "give & take" sowie gegenseitige Akzeptanz sind die Grundprinzipien für ein erfolgreiches online Networking.Treten Sie für Ihre Meinungen und Interessen ein, aber verletzten Sie dabei nicht die anderen Teilnehmerinnen.


Beachten Sie die Besonderheiten der schriftlichen Kommunikation

Denken Sie daran, dass bei schriftlicher Kommunikation die Gefahr von Missverständnissen besonders hoch ist. Verzichten Sie daher auf doppeldeutige oder ironische Aussagen, um Irrtümer oder Missverständnisse zu vermeiden.


Streuen Sie keine Gerüchte

Stellen Sie immer sicher, dass alle Informationen, die Sie zur Verfügung stellen, wahr sind, ehe Sie einen Beitrag abschicken. Außerdem sollte klar trennbar sein, was Ihre persönliche Meinung ist, was Sie von wem zitieren und was belegte Tatsachen sind.


Bleiben Sie sachlich und argumentieren Sie

Fragen Sie sich immer, bevor Sie Ihren Beitrag einstellen, ob Sie das, was Sie schreiben, dem Empfänger auch ins Gesicht sagen würden. Beleidigungen, Bedrohungen, Schimpfwörter, rassistische, sexistische oder pornographische sowie andere strafrechtlich relevante Äußerungen sind nicht erlaubt.


Bleiben Sie beim Thema

Off-Topic Themen, die nicht dem Zweck des Vereins und der Vernetzung der Mitglieder untereinander dienen, sind unerwünscht.


Insbesondere sind folgende Aktivitäten nicht gestattet:
  • Nutzen von Mitgliederinformationen und E-Mails zu unaufgeforderten Akquisezwecken (Spamming)
  • Versenden hintergründiger Geschäftsangebote (Network-Marketing)
  • Eigenwerbung für die eigenen Dienstleistungen oder Produkte
  • Versenden von Werbemails und/oder -post
  • Einladungen zu umstrittenen Organisationen oder Glaubensgemeinschaften
  • Privatfehden, Beleidigungen, persönliche Kritik oder Angriffe gegen andere Mitglieder
  • Veröffentlichen von gesetzeswidrigen, anstößigen oder polemischen Inhalten
  • Private oder gewerbliche Umfragen und statistische Erhebungen
  • Konkrete Handlungsaufforderungen an die gesamte Mitgliedschaft ("Macht mit bei...")
  • Hoax-Meldungen, also Warnungen vor angeblich echten, gefährlichen Viren
  • Weiterleitung von nettgemeinten Virenwarn-Mails, Kettenbriefe von Arbeitskolleginnen und -kollegen oder Bekannten egal welchen Inhalts

Sollten Sie E-Mails dieser Art, z.B. unaufgeforderte Werbemails, von anderen djb-Mitgliedern bekommen, wenden Sie sich bitte an die djb-Geschäftsstelle und leiten Sie ggf. entsprechende E-Mails oder Spams an diese weiter. Sollten wir von solchen unerwünschten Werbemails von Seiten unserer Mitglieder informiert werden, werden wir diese Mitglieder ausschließen und dagegen ggf. auch gerichtlich vorgehen.


Urheber- und andere Rechte

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Urheber- und andere Rechte sind zu beachten.

  • Das Urheberrecht eines Beitrages liegt bei derjenigen, die diese Nachricht verfasst hat. Ein Weiterschicken der Inhalte an andere Mailinglisten oder eine sonstige Verwendung des Beitrages ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Urheberin erlaubt.
  • Zitate aus urheberrechtlich geschützten Werken anderer sind nur mit Erlaubnis der Urheberin erlaubt.
  • Es gelten die §§ 185 StGB. D.h. Beleidigung, üble Nachrede, Verleumdung usw. sind auch im Internet verboten.

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie die Rechte anderer verletzen könnten, fragen Sie vorher per E-Mail nach.


Ausschluss aus der Mailingliste

Wer sich auch nach Hinweis durch die djb-Geschäftsstelle nicht an die Regeln hält, kann durch Beschluss des Bundesvorstandes von der Nutzung des djb-Mitgliederbereichs ausgeschlossen werden. Bis zur Entscheidung durch den Bundesvorstand kann das Mitglied vorläufig ausgeschlossen werden. Bei gravierenden Verstößen kann ein vorläufiger Ausschluss bis zur Klärung der Umstände auch ohne vorherige Unterlassungsaufforderung erfolgen. Das Mitglied wird davon umgehend unterrichtet und um Stellungnahme gebeten.


Wünsche, Vorschläge, Anregungen und Kritik

Bitte richten Sie Anmerkungen, die sich auf die Mailingliste JungeJuristinnen beziehen, per E-Mail an die Vertreterin/nen der Mitglieder in Ausbildung () und alle anderen an die djb-Geschäftsstelle ().