Veranstaltungsrückblick Düsseldorf


2020

 

1. Digitaler Stammtisch

Mittwoch, 02.12.2020, 20:00 Uhr

 

Thema: "US-Wahl 2020 und der Supreme Court - Was der Tod von Ruth Bader Ginsburg und der Ausgang der US-Wahl für die Frauenrechte in den USA bedeuten“

 

 

Herbststammtisch und Vorstandswahl

Mittwoch, 16.09.2020, 19:00 Uhr, Restaurant Steinroth

 

2019

 

Weihnachtsfeier

Mittwoch, 11.12.2019

 

 

Vortragsabend: „Online-Marketing-Strategien für Juristinnen“

Mittwoch, 06.11.2019, 19:00 Uhr

 

Referentin: Frau Vera Funk

 

 

djb-Treffen

Mittwoch, 30.10.2020, Restaurant Steinroth

 

 

Sommerstammtisch

Mittwoch, 19.06.2019, 19:00 Uhr

 

 

Gemeinsamer Besuch der Düsseldorfer Synagoge

Mittwoch, 13.03.2019

 

2018

 

Weihnachtsessen

Mittwoch, 28.11.2018

 

 

Gemeinsamer Besuch des Museums Ehrenhof

Dienstag, 19.10.2018

 

 

Sommerstammtisch und Vorstandswahl

Mittwoch, 04.07.2018

 

 

Regionalgruppenbeiratssitzung – 70 Jahre djb

Montag, 14.05.2018, Dortmund

 

 

Vortragsabend: Entgelt-Transparenzgesetz

Mittwoch, 02.05.2018

 

 

Besichtigung des alten Amts- und Landgerichts

Mittwoch, 14.03.2018

 

2017

 

Fortbildung zu den Grundlagen des Europarechts

Samstag, 22.04.2017, 14:30-18:30 Uhr, Bürgerhaus Düsseldorf

 

Europa geht uns alle an: Viele Juristinnen würden gerne mehr davon verstehen: Worin unterscheiden sich Europarat und Europäischer Rat? Wie geht die EU mit Flüchtlingen um? Was bedeutet der Brexit? Inwieweit gilt deutsches Recht neben dem Europarecht?

Diese und weitere Fragen zur Struktur und den Aufgaben der EU haben junge (Politik- und Rechts-)Wissenschaftlerinnen und Europarechts-Praktikerinnen bei unserer Tagung zu Grundlagen des Europarechts in kurzen und präzisen Vorträgen beantwortet, über die im Anschluss meinungsstark diskutiert wurde.

Neben der fachlichen Auffrischung in einem so relevanten Rechtsgebiet diente der Samstagnachmittag im Düsseldorfer Salzmannbau auch dem persönlichen Kennenlernen und Austausch bei Imbiss und Getränken.

2016

 

Gemeinsamer Besuch des NRW-Forums

Donnerstag, 18.02.2016, ab 17:30, Café im NRW-Forum

 

Die Regionalgruppe des djb ist nicht nur an (rechts-)politischen Themen interessiert, sondern ist auch aktiver Teilnehmer des lokalen kulturellen Lebens in der Landeshauptstadt. Daher ging es am 18. Februar in die aktuelle Ausstellung des NRW-Forums. Anschließend ließen die Teilnehmerinnen den Abend bei einem Umtrunk im angeschlossenen Café ausklingen.

 

2015

 

Weihnachtsfeier im Restaurant „Dorfschenke“

Mittwoch, 25.11.2015, 19:00 Uhr, Restaurant Dorfschenke,

 

In der gemütlichen Wirtschaft „Dorfschenke“ in Alt-Niederkassel wurde die diesjährige Weihnachtsfeier ausgerichtet und den Mitgliedern der Regionalgruppe ein besinnlicher Einstieg in die Weihnachtszeit bereitet.

 

 

Gemeinsames Come together für neue Mitglieder

Freitag, 23.10.2015, ab 18:00 Uhr, Restaurant „Die Kurve“

 

 

Sommerstammtisch

Mittwoch, 01.07.2015, ab 19:00 Uhr, Restaurant Dorfschenke

 

 

Vortragsabend: „Mit Stimme, Charme und Methode“

Mittwoch, 15.04.2015, 19:00 Uhr

 

In Ihrem Vortrag erklärte Expertin Frau Beck, welche Techniken im Gespräch einen Eindruck auf das Gegenüber ausstrahlen, welche Bilder einleuchten und welche Impulse und individuellen Vorstellungen Sicherheit geben, wenn wir unsere Mimik, Stimme und Gestik einsetzen.

 

 

Neujahrsampfang im K21 (Ständehaus)

Donnerstag, 22.01.2015, ab 18:00 Uhr, Ständehaus

 

Nachdem es bereits im Jahr 2014 einen Frühjahrsempfang gab, der bei den Mitgliedern der Regionalgruppe auf eine große Resonanz gestoßen war, wurde 2015 in der Pardo Bar des K21 ein Neujahrsempfang ausgerichtet. In der Athmosphäre der modernen Kunst des 21. Jahrhunderts wurde den Teilnehmerinnen hier eine Gelegenheit des gemeinsamen Meinungs- und Gedankenaustausches gegeben.

 

2014

 

Weihnachtsfeier im Restaurant „Don Sancillo“

Mittwoch, 26.11.2014, ab 19:00 Uhr

 

 

2013
 

Vortragsabend: Burnout-Syndrom- wie erkenne ich die ersten Symptome? Welche Möglichkeiten der Prävention gibt es

Mittwoch, 27. Februar 2013, ab 19:00 Uhr, Restaurant "Freiligrath", Düsseldorf-Unterbilk

 

Referentin: Frau Dagmar Regorsek


Burnout-Was heißt das eigentlich? Frau Regorsek wird uns eine Orientierung über den inflationär gebrauchten Begriff geben, was man genau darunter versteht und wie man die ersten Symptome erkennt. Hierbei wird sie auf die unterschiedlichen Phasen der Erkrankung eingehen. Gerade in jüngster Zeit wird immer mehr darüber berichtet, dass Erkrankungen aufgrund Überbelastungen am Arbeitsplatz zunehmen. Frau Regorsek wird daher auch Möglichkeiten der Prävention aufzeigen. Frau Regorsek ist Dipl. Sozialwissenschaftlerin und ist seit 2000 als selbständige Entwicklungsberaterin tätig. Sie wird aus ihren Erfahrungen in der Coachingpraxis berichten. Es soll allerdings auch genügend Zeit bleiben, um mit den Teilnehmerinnen in einen Dialog zu kommen.

 

 

Vortragsabend:Interkulturelle Kompetenz

Mittwoch, 24. April 2013, ab 19 Uhr, Restaurant "Freiligrath", Düsseldorf-Unterbilk
 

Referentin: Frau Nimet Güller-Kaya

 

In Zeiten der Globalisierung gehören Kontakte zu Menschen mit anderen Kulturen zum Arbeitsalltag. Um mit diesen Diversitäten erfolgreich umgehen zu können, sind interkulturelle Kompetenzen unabdingbar. Daher wird interkulturelle Kompetenz häufig als die Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts bezeichnet.
Frau Güller-Kaya ist Juristin und Dozentin für interkulturelle Themen. Sie wird uns an diesem Abend in diesen Bereich einführen und uns näher darlegen, was unter interkultureller Kompetenz zu verstehen ist.

 

 

Sommerstammtisch

Mittwoch, 3. Juli 2013, ab 19.00 Uhr, Dorfschänke

 

 

Sonderveranstaltung Frauen-Wirtschaftsforum

Donnerstag, 19.09.2013, 09.30 Uhr - 12.30 Uhr, IHK Düsseldorf,

 

Women@Work, Frauen-Wirtschaftsforum Düsseldorf

Am 19.09.2013 findet die vorgenannte Veranstaltung statt. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmerinnen und Führungsfrauen aus Düsseldorf. Neben Workshops werden diverse Vorträge angeboten. Der DJB wird ebenfalls mit einem Stand vertreten sein. Wegen des Programms und weiterer Einzelheiten verweisen wir auf die Internetseite: www.competentia.nrw.de
Anmeldung ist noch bis zum 30.08.2013 möglich!

 

 

Vortragsabend: Der Mensch hinter der finanziellen Krise

Mittwoch, 30.10.2013, ab 19.00 Uhr, Restaurant "Freiligrath"

 

Referenten: Frau Gabriela Antczak und Wilfried Ley

 

Ende 2012 waren über 6,5 Millionen Privatpersonen in Deutschland überschuldet und fast 130.000 Bürger meldeten in 2012 Privatinsolvenz an. Bei den Firmeninsolvenzen lag die Zahl bei ca. 30.000. Die Tendenz ist in allen Fällen steigend.
Wenn ein Mensch erkennt, dass er den bestehenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann, nutzt auch das Wissen um statistische Zahlen wenig. Vor allem, wenn für die Person auch noch unverschuldete und nicht beeinflussbare Faktoren ins Spiel kommen, wie Krankheit, Arbeitsplatzverlust, familiäre Krisen oder der plötzliche Wegfall eines wichtigen Kunden. Diese Situation kann jeden treffen! Und dennoch ist das Thema "finanzielle Schieflage" nach wie vor in Deutschland stigmatisiert. Schulden werden oft mit "Schuld" gleichgesetzt. Ein japanisches Sprichwort sagt: "Löse das Problem, nicht die Schuldfrage." Deshalb ist es wichtig, Menschen darin zu unterstützen, einen konstruktiv-kritischen Blick auf ihre persönliche oder unternehmerische Situation zu richten, die Problemstellung zu analysieren und individuelle Lösungsansätze zu erarbeiten.
Im Zuge der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung wird es in der Beratung von Menschen immer wichtiger - gemäß dem "Eisberg-Prinzip" - auch "unter die Wasseroberfläche" zu schauen. Neben dem Blick auf die wirtschaftlichen und juristischen Aspekte sollen auch die persönlichen und emotionalen Aspekte beachtet werden. Diese haben häufig den entscheidenden Einfluss darauf, ob es einem Menschen gelingt, eine neue Existenz aufzubauen und aus seiner finanziellen Schieflage herauszukommen.
Die Referenten werden vorgenannten Aspekt näher erläutern und Wege aufzählen, wie es einem Menschen gelingen kann, die positiven Aspekte des Schadens zu erkennen und Veränderung für die Zukunft vorzunehmen.

 


Weihnachtsessen

Mittwoch, 27.11.2013, 19.00 Uhr, Dorfschänke

 

2012

 

Weinprobe
Mittwoch, 28. März 2012, 19:30 Uhr, Bilker Weinhaus
 

 

Herr Hülsmann wird mit uns in seinen Räumlichkeiten eine Weinprobe durchführen. Er wird uns Weiß- und Rotweine verschiedener Qualitäts- und Preiskategorien vorstellen und uns eine kurze Einführung zu den Weinen geben. Es wird sicherlich eine Gelegenheit sein, um hoffentlich viele anregende Gespräche führen zu können.

 

 

Vortragsabend: China und Deutschland im aktuellen Rechtsvergleich

Mittwoch, 23. Mai 2012, ab 19:00 Uhr, Restaurant „Balsamico“
 

Referentin: Dr. Thu-Ly Troung, Rechtsanwältin, Consultant & Coach
 

Wir freuen uns sehr darüber, durch Frau Dr. Thu-Ly Troung die Möglichkeit zu haben, einen Einblick in das chinesische Recht zu erhalten. Frau Dr. Troung wird uns die Besonderheiten des chinesischen Rechts und die Unterschiede zu unserem deutschen Rechtssystem aufzeigen. Des Weiteren wird sie uns eine kurze Einführung in die Möglichkeiten chinesisch-deutscher Joint Ventures geben. Frau Dr. Troung ist Mitautorin des "Standortführers Nordchina" und Mitglied der Deutsch-Chinesischen Juristenvereinigung. Sie ist Partnerin in einer internationalen Wirtschaftskanzlei in Düsseldorf und berät insbesondere deutsche und chinesische Unternehmen. Durch ihre Herkunft und ihren beruflichen Werdegang ist sie in der Lage, die jeweiligen kulturellen Unterschiede und Gemeinsamkeiten aufzuzeigen.

 

 

Sommerstammtisch

Mittwoch, 4. Juli 2012, ab 19 Uhr , "Dorfschänke“

 

Vortragsabend: Risikomanagement bei Verdachtsfällen

Mittwoch, 26. September 2012, ab 19:00 Uhr, Restaurant "Freiligrath", Düsseldorf-Unterbilk
 

Referent: Herr Ass. Paul H. Malberg
 

Wir freuen uns über den Vortrag des Detektivs und Rechtsassessoren Herrn Paul H. Malberg. Herr Malberg schildert in seinem Impulsvortrag typische Abläufe und Handlungsempfehlungen insbesondere für den Umgang mit compliance-relevanten Handlungen in Unternehmen. Hierbei werden u.a. investigative Möglichkeiten und rechtliche Grenzen beim Erbringen gerichtsverwertbarer Beweise durch Wirtschaftsdetekteien aufgezeigt.
Herr Malberg war langjährig als Unternehmensjurist tätig und betreut heute als geschäftsführender Gesellschafter der PROOF-MANAGEMENT GMBH nationale und internationale Unternehmen bei Verdachtsfällen in Bereichen der Wirtschaftskriminalität.

 

 

Vortragsabend: Social Media für die Rechtsanwaltspraxis
Mittwoch, 24. Oktober 2012, Restaurant "Freiligrath", Düsseldorf-Unterbilk

 

Referentin: Frau Dipl. Volkswirtin Angelika Jacobi-Kaulbach


"Social Media - keine Ahnung!" - das geht nicht mehr. Die sozialen Netzwerke, Foren und Blogs im Internet spielen eine ständig wachsende Rolle. Auch für Rechtsanwälte-/innen? Welche Chance bieten die verschiedenen Formate, wo lohnt es sich, aktiv zu werden?
Wir freuen uns sehr, zu diesem Vortrag Frau Diplom Volkswirtin Angelika Jacobi-Kaulbach als Referentin gewinnen zu können. Frau Jacobi-Kaulbach ist Inhaberin der Neugeschäfts-Agentur "Lockruf" in Düsseldorf und spezialisiert auf Rechtsanwaltskanzleien. Sie wird Ihnen vorstellen, welches die wichtigsten Schauplätze der sozialen Medien sind. Welche Möglichkeiten bieten sich, welche Regeln gelten, wie viel Einsatz ist nötig? Der Vortrag und unsere anschließende Diskussion vermitteln Ihnen eine realistische Einschätzung davon, welchen Nutzen ein Engagement in den sozialen Medien für Ihre Rechtsanwaltspraxis bringen kann und was Sie investieren müssen. Bitte stellen Sie Fragen, Frau Jacobi-Kaulbach möchte gezielt auf Ihre Anliegen eingehen und aufzeigen, wie Sie Ihre Social-Media-Präsenz sinnvoll aufbauen können.

 

 

Weihnachtsfeier
Datum: Mittwoch, 28. November 2012

 


2011


Vortragsabend: Gradwanderung zwischen Medien und Justiz 

- Eine Auseinandersetzung mit Persönlichkeitsrechten und Medienrecht aus der Sicht eines Juristen mit ungewöhnlichem Berufsverlauf-

Mittwoch, 23. Februar 2011, ab 19:00 Uhr, Restaurant „Balsamico“

 

Referent: Herr Ulrich Hermanski, Pressesprecher des Justizministeriums NRW


Herr Hermanski ist Jurist, der frühzeitig in den Pressebereich wechselte. Er war u.a. bei der Deutschen Presse Agentur in Bonn tätig, bevor er in das Justizministerium wechselte. Er wird über seinen beruflichen Werdegang berichten, über seine derzeitige Tätigkeit und den Dualismus zwischen Pressefreiheit und dem Schutz von Persönlichkeitsrechen, da gerade im Justizbereich die Abgrenzung sicherlich nicht immer einfach, aber gleichzeitig rechtlich erforderlich ist. Gegenstand des Vortrags wird ebenfalls die Gratwanderung zwischen auch uns obliegenden Datenschutz- und Persönlichkeitsverpflichtungen sowie der Zusammenarbeit mit der Öffentlichkeit sein.

 


Vortragsabend: Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen desInternetauftritts 
Mittwoch, 6. April 2011, ab 19 Uhr, Restaurant "Balsamico"
 

Referentin: Frau Rechtsanwältin Micaela Schork

 

Jeder Wirtschaftsteilnehmer muss sich heutzutage nicht nur in der realen, sondern auch in der digitalen Welt präsentieren. Das gilt für Unternehmen, die ihre Produkte anbieten, genauso wie für klassische Dienstleister, wie z.B. Rechtsanwälte. Sei es als Einzelanwalt oder im Verbund einer Kanzlei: Der Internetauftritt ist heute unerlässlich. Dazu bedarf es z.B. einer eigenen Webseite. Wer sich allerdings mit der Erstellung einer Webseite beschäftigt, stößt unweigerlich auf rechtliche Fragen: Gibt es eine Impressumspflicht? Und was gehört alles ins Impressum der Webseite? Hafte ich als Forenbetreiber für rechtswidrige Postings? Sind Frames zulässig? Ist Linking zulässig? Helfen mir Disclaimer, eine eventuelle Haftung bei Links auf fremde Inhalte auszuschließen? Adwords- kann ich zu Werbezwecken bei Google Keywords verwenden? Was passiert, wenn es sich bei diesen Keywords um markenrechtlich geschützte Begriffe handelt? Wie steht es mit der Nutzung von Metatags? Kann ich ohne weiteres fremde Bilder auf meine Webseite setzen? Ist Inline-Linking erlaubt? Eine bestimmte Webseite eines anderen gefällt mir so gut – kann ich diese nicht schlicht nachahmen? Welchen Domainnamen kann ich eigentlich nutzen? Kann ich ohne weiteres Newsletter oder Rundmails verschicken?
Fragen über Fragen – und schon sind wir mitten im Internetrecht! Allein die Begrifflichkeiten zeigen, dass sich hier eine – auch und vor allem in rechtlicher Hinsicht – eigene Materie entwickelt hat, die nur schwer nachvollziehbar ist, wer sich nicht tagtäglich damit beschäftigen kann. Gut, dass wir in unserem Kreis Experten haben: Rechtsanwältin Micaela Schork, Partnerin bei der Rechtsanwaltskanzlei Siebeke Lange Wilbert, bietet einen Einblick in diese Rechtsmaterie und wird einige der vorerwähnten Fragen beantworten.

 


Vortragsabend: Steuerrechtliche Aspekte der anwaltlichen Tätigkeit
Mittwoch, 18. Mai 2011, ab 19.00 Uhr, Restaurant „Balsamico“
 

Referentin: Frau Rechtsanwältin und Steuerberaterin Maike Drumm


Nicht nur der Einstieg in die Anwaltstätigkeit, sondern auch die tägliche Arbeit - sei es als angestellte Rechtsanwältin, die freie Mitarbeit in einer Kanzlei oder die Partnerschaft - werfen eine Reihe von steuerlichen Fragen auf. Was ist bspw. bei der Jahressteuererklärung zu beachten, bei der Abrechnung gegenüber dem Mandanten etc.? Der Vortrag soll einen kurzen Überblick verschaffen sowie hilfreiche Antworten aus der Praxis für die Praxis geben.

 


Sommerstammtisch
Mittwoch, 15. Juni 2011, ab 19 Uhr, "Dorfschänke“

 

 

Museumsbesuch: Die Stadt ist weiblich

Freitag, 02.09.2011, 16.30 Uhr

Das Stadtmuseum zeigt noch bis zum 04.09.2011 die Ausstellung "Die Stadt ist weiblich". Thema sind die sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen, politischen und räumlichen Lebensbedingungen von Frauen. Stadt- und frauengeschichtliche Themen werden u.a. anhand von Düsseldorfer Frauenbiographien näher dargestellt.
Die Führung dauert 1-1,5 Stunden. Preis pro Person: 1,50 Euro.

 

 

Vortragsabend: "Neue Wege in den Beruf - Mentoring für junge Frauen mit Zuwanderungsgeschichte"

Mittwoch, 14.09.2011, ab 19.00 Uhr, Restaurant "Balsamico"
 

Referentin: Frau Daniela Giannone, Landeskriminalamt NRW


Immer mehr junge Frauen mit Migrationshintergrund sind Teil unseres Arbeitsalltags. Derzeit ist die Situation noch so, dass Frauen mit Migrationshintergrund sehr häufig trotz guter Schulleistungen ihre Qualifikationen nicht optimal nutzen. Ziel von Mentoring ist, diese Frauen in ihrem Schul- und Berufsalltag zu begleiten und zu unterstützen.
Frau Daniela Giannone war für ein Jahr Mentorin für eine Schülerin mit Migrationshintergrund im Rahmen des Projekts "Neue Wege in den Beruf" des Zentrums Frau in Beruf und Technik. Sie wird über ihre Erfahrungen berichten.

 

 

Vortragsabend: Besonderheiten der Zeugenvernehmung und Würdigung der Aussagen im Strafverfahren (Nebenklage/Verteidigung)
Mittwoch, 19.10.2011, ab 19.00 Uhr, Restaurant "Balsamico"

Referentin: Frau Rechtsanwältin Elke Thom-Eben, Fachanwältin für Straf- und Familienrecht, Geschäftsführerin der Düsseldorfer Anwalt Service AG


Frau Rechtsanwältin Thom-Eben wird über die Besonderheiten der Zeugenvernehmung im Strafprozess berichten. Sie wird hierbei insbesondere auf die Unterschiede in der Verteidigung und der Nebenklagevertretung eingehen. Frau Rechtsanwältin Thom-Eben ist eine langjährig erfahrene Strafverteidigerin, sodass der Vortrag sicherlich hochinteressant werden wird.

 

 

Veranstaltung gemeinsam mit UFU (Unternehmerinnen für Unternehmerinnen)
Selbstständigkeit mit Fokus auf steuerrechtliche Aspekte und Außenauftritt eines Unternehmens (Internet, Werbung)

Dienstag, 08.11.2011, 18.30 Uhr - 22.00 Uhr, Bürgersaal Bilk, Bilker Arcaden

 

Im November findet unsere erste Veranstaltung zusammen mit dem Verein Unternehmerinnen für Unternehmerinnen (UFU) statt. Von beiden Seiten werden Referentinnen vortragen und Fragen von Teilnehmerinnen zu diesen beiden Aspekten beantworten. Die Veranstaltung soll gleichzeitig als Kontaktbörse dienen, um einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

 

 

Weihnachtsfeier
Mittwoch, 23.11.2011, ab 19.00 Uhr, Dorfschänke


Wegen der Einzelheiten, insbesondere der Menüvorschläge, kommen wir nochmals in einem gesonderten Schreiben auf Sie zu. Aber merken Sie sich bitte den Termin auf jeden Fall schon einmal vor.

 

2010


Vortragsabend: Anwaltsmarketing - Modernes Kanzleimanagement

Mittwoch, 24.03.2010, ab 19.00 Uhr, Restaurant „Balsamico"

 

Auf dem deutschen Anwaltsmarkt waren im Jahre 2009 150.377 Rechtsanwälte tätig. Die Anzahl der Zulassungen stieg gegenüber dem Vorjahr um 3.467. Umso wichtiger ist es, dass auch Rechtsanwälte eine eigene Marketingstrategie entwickeln, um sich am Markt gegenüber den Konkurrenten optimal präsentieren zu können.
Wir freuen uns über den Vortrag von Herrn Rechtsanwalt Wolfgang Zeiss. Herr Zeiss war lanjährig in der Versicherungswirtschaft auf Geschäftsführerebene tätig. Nun ist er Mitglied der Geschäftsleitung der Firma „RS-Consulting", die sich auf den Bereich Marketing und Vertrieb für Rechtsanwaltskanzleien spezialisiert hat. Er wird uns daher aufzeigen, welche Schritte notwendig sind, um eine geschickte
Marketingstrategie zu entwickeln.

 


Vortragsabend: Der rechtliche Rahmen der Aktion und Interaktion des
Verfahrensbeistandes/Pflegers im familienrechtlichen Verfahren

Mittwoch, 21.04.2010, ab 19.00 Uhr, Restaurant „Balsamico"

 

Referent: Dr. phil. habil. Bayer

 

Herr Dr. Bayer wird uns die Tätigkeit des Verfahrensbeistandes im
familienrechtlichen Verfahren näher erläutern. Hierbei erfolgt die Darlegung
unter Berücksichtigung der sich wandelnden familiensoziologischen
Voraussetzungen, insbesondere in Bezug auf das ständig weiter erodierende
Auseinanderfallen der klassischen Familienstruktur. So gibt es zwar immer
mehr gesetzliche Instrumentarien, die diese Situation abfangen sollen, aber
diese zeigen wenig bis keine Wirkung. Hier kommen auch gesellschaftliche
Aspekte zum Tragen, wie z.B. weiterhin fehlende Betreuungsmöglichkeiten für
Kinder, Wegfall des Mittelstandes, immer mehr Zwei-Verdiener-Ehen, etc.
Herrn Dr. Bayer wird uns sicherlich einen interessanten Einblick über seine
Tätigkeit vermitteln und hierbei Problemschwerpunkte anlässlich aktueller
gesellschaftlicher Entwicklungen aufzeigen.

 


Vortragsabend: Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf den arbeitsgerichtlichen Alltag

Mittwoch, 19.05.2010, ab 19.00 Uhr, Restaurant „Balsamico"


Angesichts der Wirtschaftskrise und dem damit verbundenen Anstieg der
Arbeitslosenzahlen nimmt auch die Anzahl der eingehenden
arbeitsgerichtlichen Klagen zu. Ein weiterer Aspekt soll sein, ob das lang
diskutierte „Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz" zu der befürchteten
Prozessflut geführt hat. Frau Sabine Dauch, Direktorin des Arbeitsgerichts
Düsseldorf, wird uns diesbezüglich einen Überblick über ihren
arbeitsgerichtlichen Alltag geben.

 


Sommerstammtisch
Mittwoch, 30.06.2010, ab 19.00 Uhr, Restaurant „Dorfschänke", Niederkassel


Bitte halten Sie sich diesen Termin schon einmal frei! Wir freuen uns auf ein
sicherlich wieder gemütliches und fröhliches Beisammensein mit Gelegenheit
zum Kennenlernen und zum Austauschen.

 


Vortragsabend: Vortrag zum Thema Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Dienstag, 5.10.2010, ab 19.00 Uhr, Restaurant „Balsamico"

 

Referentin: Frau Ingrid Hartings


Angesichts der zunehmenden Mehrfachbelastung, insbesondere bei Frauen, ist es
wichtig, Mechanismen zu entwickeln, um den Herausforderungen des Alltags
standhalten zu können. Eine von Herrn Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelte sehr
effektive und einfache Methode ist „Stressbewältigung durch Achtsamkeit" (MBSR =
Mindfullness-Based Stress Reduction). Der erfolgreiche Einsatz dieser Methode ist
durch zahlreiche wissenschaftliche Studien bestätigt worden.
Frau Ingrid Hartings ist Heilpraktikerin, Gestalttherapeutin, Ex-Bankerin mit
langjähriger Erfahrung als Dozentin, Kurs- und Seminarleiterin. Sie hat Erfahrungen in Methoden der Achtsamkeit und Stressbewältigung seit 1975. Sie wird uns von ihren Erfahrungen in der Praxis berichten und uns auch durch kleinere praktische Übungen die Methode „Stressbewältigung durch Achtsamkeit" näher bringen.

 

 

Vortragsabend: Anwaltliches Berufsrecht - Die Entwicklungen der letzten vier Jahre

Mittwoch, 27.10.2010, ab 19.00 Uhr, Restaurant „Balsamico"


Referentin: Frau Rechtsanwältin Karin Holloch


Das anwaltliche Berufsrecht ist vielen in seinen Einzelheiten nicht sehr
vertraut. Aber bei genauerem Hinsehen zeigt sich durchaus die Bedeutung des
Berufsrechtes für den anwaltlichen Alltag. Beispielsweise kommt jeder
Anwalt in seinem Alltag mit Mandantengeldern in Kontakt. Die berufsrechtlichen Regelungen für die Verwaltung von Treuhandgeldern sind daher für jeden Rechtsanwalt von besonderer Wichtigkeit. Ein weiterer Aspekt des Vortrags sind die berufsrechtlichen Voraussetzungen für die Annahme und Ablehnung von Beratungshilfemandanten. Gerade viele Juristinnen haben sich auf das Familienrecht spezialisiert, in einem Bereich, in dem Beratungshilfemandate eine große Rolle spielen. Angesichts der Zunahme der Fachanwaltschaften wird Frau Holloch diesbezüglich die berufsrechtlichen Seiten näher erläutern. Gerade für unsere jüngeren Mitglieder dürfte noch ein weiteres Thema interessant sein. Die stetig wachsende Anzahl der neu zugelassenen Rechtsanwälte hat zur Folge, dass beruflichen Neueinsteigern oft nur sehr niedrige Gehälter gezahlt werden. Die berufsrechtlichen Vorschriften zur Entlohnung von angestellten Rechtsanwälten bilden einen weiteren Schwerpunkt des Vortrags. Die BRAO spricht nur von einer angemessen Entlohnung. Frau Holloch wird uns näher erläutern, ob die Frage der angemessenen Entlohnung berufsrechtlich näher konkretisiert werden kann.
Unser Referentin, Frau Karin Holloch ist Rechtsanwältin und zugleich Compliance und Risk Officer für die Real Group Holding. Seit 2007 ist sie Mitglied der Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer.

 

 


Weihnachtsessen
Mittwoch, 01.12.2010, ab 19.00 Uhr, Café Werthvoll


Bitte halten Sie sich diesen Termin schon einmal frei! Die Anmeldung mit
Menüvorschlägen erhalten Sie per separater Post. Wir freuen uns auf eine sicherlich wieder gemütliche und fröhliche Weihnachtsfeier mit Ihnen und hoffen, viele Mitglieder und Interessentinnen (wieder) zu sehen!

 

Universitätsveranstaltung: "Juristische Berufsbilder"
Mittwoch, 8.12.2010, um 18:30 Uhr, Juristische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 24.91, Raum 01.22

http://www.uni-duesseldorf.de/home/universitaet/weiterfuehrend/lageplan-und-anreiseskizze.html
 

Der DJB bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit, Einblicke in unterschiedliche juristische Berufe zu bekommen. Ziel dieser Veranstaltung ist es, vor allem den Studentinnen und Studenten einen Einblick in die vielfältigen Berufsfelder für Juristen zu geben. Vorgestellt werden die Lektorentätigkeit im Fachbereich Recht des Verlags Wolters Kluwer und die Referententätigkeit im Bundesministerium für Arbeit und Soziales.
Dazu werden mehrere Juristinnen aus ihrer beruflichen Praxis vortragen. Es werden neben dem jeweiligen Aufgabenbereich insbesondere fachliche Voraussetzungen, das Arbeitsumfeld, Aufstiegs- und Verdienstmöglichkeiten dargestellt. Ebenso wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein Thema sein. Nach den Vorträgen wird es eine Fragerunde geben.
An diesem Termin werden folgende Juristinnen aus ihrer Praxis berichten:   
Frau ORR'in Hella von Oppen, Referentin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Frau Ass. iur. Dana Schorn, Lektorin bei Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Verlagsgruppe Recht
Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und viele interessante Fragen.