UN-Frauenrechtskonvention (CEDAW)


CEDAW (Convention on the Elimination of All Forms of Discrimination against Women) ist das wichtigste völkerrechtliche Instrument zur Beseitigung der Diskriminierung gegen Frauen. Danach sind die 189 Vertragsstaaten, zu denen auch Deutschland zählt, verpflichtet die rechtliche und faktische Gleichstellung von Frauen in allen Lebensbereichten zu gewährleisten. Das heißt, der Staat darf nicht nur nicht selbst gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz verstoßen, sondern er muss auch aktiv für Chancengleichheit sorgen.

Der CEDAW-Ausschuss, der sich aus Expert*innen aus verschiedenen Ländern zusammensetzt, überwacht, ob die Vertragsstaaten die Konvention umsetzen. Der djb beteiligt sich regelmäßig an der Erarbeitung von sogenannten Alterantivberichten und eigenen Stellungnahmen zum Stand der Umsetzung von CEDAW in Deutschland.

 

 

 

Pressemitteilungen und Stellungnahmen


Der UN-Frauenrechtsausschuss wird auf seiner Sitzung vom 2. bis 6. März 2020 festlegen, zu welchen Themen Deutschland im Rahmen der… mehr 

Am 18. Dezember 2019 feiert die UN-Frauenrechtskonvention (Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau, CEDAW) bereits ihren… mehr