Navigation

Arbeitsstab Ausbildung und Beruf

Vorsitzende

Selma Gather

Mitglieder

Lucy Chebout, Selma Gather, Anna Lena Göttsche, Kathleen Jäger, Prof. Dr. Eva Kocher, Dana-Sophia Valentiner

Arbeitsschwerpunkte

Der Arbeitsstab wurde ins Leben gerufen, um die juristische Ausbildung innerhalb des djb – und darüber hinaus – auf die feministische Agenda zu setzen. Wir wollen Diskriminierung und Ungleichheiten sowohl bei der inhaltlichen Ausgestaltung der Ausbildung als auch im Hinblick auf strukturelle Exklusionsmechanismen gezielt in den Blick nehmen. Der Arbeitsstab versteht sich als Ort der Vernetzung und bündelt entsprechende Ideen, Projekte und Veranstaltungen. Darüber hinaus möchten wir uns konstruktiv in die Diskussionen um die Reform der juristischen Ausbildung einbringen und uns u.a. für Gender- und Diversity-Kompetenz als juristische Kernkompetenzen und mehr Repräsentation von Frauen und marginalisierten Gruppen in der juristischen Ausbildung einsetzen.

Wir betreiben in diesem Zusammenhang den Blog "Juristenausbildung. Üble Nachlese".

Veranstaltungen / Aktuelles

Dana-Sophia Valentiner (Mitglied des Arbeitsstabs Ausbildung und Beruf und stellv. Vorsitzende des djb-Landesverbands Hamburg) hat in ihrer kürzlich veröffentlichten Studie "(Geschlechter-) Rollenstereotype in Juristischen Ausbildungsfällen" Examensvorbereitungsklausuren der Universität Hamburg und der Bucerius Law School untersucht im Hinblick auf Geschlechterstereotype und die Verwendung von geschlechtergerechter Sprache. Die Auswertung zeigte nicht nur eine drastische Unterrepräsentation von Frauen in den Fallgestaltungen, sondern machte eine ganze Fülle stereotyper Darstellungen sichtbar.

Die Studie ist online abrufbar unter: http://bit.ly/2hagl4K. Es können auch gedruckte Exemplare bestellt werden beim Gleichstellungsreferat der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg unter

Presse:

Veröffentlichungen

Artikel zu "Sexismus in der Juristischen Ausbildung" in djbZ 4/2016, der auf die bestehenden Defizite in Bezug auf Fall- und Ausbildungsliteraturgestaltung, Lehrpersonal, sprachliche Kodizes und fehlende Gender- und Diversityperspektiven in der Ausbildung aufmerksam macht.

Links:

Pressemitteilungen und Stellungnahmen

Die nicht online verfügbaren Stellungnahmen und Pressemitteilungen können Sie unter Angabe der Nummer in der Geschäftsstelle bestellen.

Keine Pressemitteilungen/Stellungnahmen in 2018!